Kinderhilfe-Kenia

Informieren

Aktiv werden

Spenden

Service

Über uns

Startseite Aktuelles Reports Impressum Kontakt Mobil Barrierefrei Grafik

10.07.2014 20 Jahre Kinderhilfe Kenia

Mitglieder der Kinderhilfe auf einem Bild

Über ein volles Haus freute sich der Vorstand der Kinderhilfe Kenia e.V. mit Sitz in Rotenburg Wümme) bei der Mitgliederversammlung zum 20-jährigen Jubiläum. Aus allen Teilen Deutschlands waren Mitglieder und Gäste in den Gründungsort Backnang bei Stuttgart angereist. Der Verein wurde dort 1994 von der heute 80jährigen Evelyn Schimank gegründet. Unterstützt wird ein Heim für elternlose Mädchen mit dem Ziel den Kindern in ihrer kulturellen Umgebung ein eigenständiges und sozial gesichertes Leben zu ermöglichen.
Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden Ingo Reimann hielt Evelyn Schimank einen Rückblick auf die Gründungszeit und den bisher erfolgreichen Aufbau. Sie dankte ihren damaligen Mitstreitern und dem jetzigen Vorstand für die hervorragende Arbeit. Matthias Kauf, engagiertes Mitglied des Vereins, berichtete mit einer Bilderpräsentation aus dem täglichen Leben der Mädchen. Bei seinen Besuchen in der Einrichtung konnte er sich persönlich von der sinnvollen und vorbildlichen Arbeit vor Ort überzeugen. Immer wieder sei er berührt von der Bescheidenheit und der großen Dankbarkeit der Kinder.
Über die Aktivitäten, Veranstaltungen und geplanten Aktionen berichtete anschließend der Vorstand. Hierbei wurde auf zwei Veranstaltungen in Rotenburg besonders hingewiesen. Am 16. August ab 14 Uhr findet ein Afrika Tag am Weichelsee statt. Auf einen lustigen "Heinz Erhard Abend" freut sich der Vorstand am 31. August im Landhaus Wachtelhof um 17 Uhr.
Der Vorstand bedankte sich bei den Mitgliedern, Spendern, Fürsprechern und den Rotenburger Medien für ihre großartige Unterstützung ohne die eine so erfolgreiche Arbeit nicht möglich wäre.
Nach der Vorstellung der Finanzen und der geplanten Projekte, folgte der Bericht der Kassenprüfer. Friedrich Lützow lobte die saubere, einwandfreie und in allen Bereichen transparente Kassenführung und beantragte die Entlastung des Vorstandes. Dieser konnten sich über ein einstimmiges Ergebnis freuen.
Abschließend erfolgte die Ehrung der Gründerin sowie der langjährigen Mitglieder. Zum Ausklang nahm ein Großteil der Mitglieder an einem gemütlichen Abendessen teil.